ferry Nemec - TBF-Austria

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ehemalige Mitglieder > Impressionen


ferry Nemec









Also wenn ich so zurück denke, da muss es in der zweiten Hälfte der 1970-er Jahre gewesen sein, als ich das erste Mal von einem Wettbewerb der besten Tonaufnahmen gehört habe. Es hat mich ja nicht gleich so interessiert, denn ich war damals noch ein New-Comer im Verein und da denkt man nicht an so hohe Ziele. Aber die Idee hat sich einmal in meinem Kopf festgesetzt, sodass ich einmal zu überlegen begann, wo ich so eine Aufnahme überhaupt machen könnte und schließlich legte ich mich dafür fest, sie als beruflicher Straßenbahnfahrer in der Straßenbahnremiese Vorgarten im 2. Bezirk, zu machen und zwar am frühen Morgen, wenn die Fahrer ihre Garnituren zur Ausfahrt bereit machen. Normal-Wiener kommen ja nicht in die Lage, das mitzubekommen, also könnte das interessant werden.

Dann begann ich zu überlegen, mit welchem Gerät ich diese Aufnahme machen solle, denn mein mobiler Gerätepark war ja nicht gerade üppig bestückt! Aber da war ja noch ein kleiner Kassetten - Recorder. . . . was heißt, ein einfaches Diktiergerät war das, aber für meine Zwecke sicher richtig, denn ich wollte ja unter meinen Kollegen keine große Show veranstalten! Also machte ich zuerst einmal eine Probeaufnahme und siehe da, sie gelang sehr gut! Die nächste Überlegung war der Aufnahmeplan und schließlich schritt ich zur Tat. Zu Hause stellte ich fest, die Rohaufnahme war zu lang. Also überspielte ich die Kassette auf ein Band und begann zu schnipseln. Das war aber zu wenig, so kam ich mit unserem damaligen Obmann Ossy Vladyka zusammen, der mich in sein Studio einlud, wo wir die Aufnahme formgerecht machten. Die Abhörsitzung fand an einem Sonntag in den Betriebsräumen der Firma AKG acoustics statt und dauerte den ganzen Tag. Fünf mir unbekannte Juroren aus dem Firmenbereich und dem ORF hörten sich die anonym vorgespielten Aufnahmen alle an und bewerteten sie und am Schluss war die Überraschung perfekt! Ich, der Neuling, der Unerfahrene, gewann eine mit einem Kassettengerät gemachte Aufnahme meiner Kategorie Reportage!!! Ich werd verrückt!
Die Aufnahme habe ich heute noch. Kann sie auch noch abspielen, denn meine Hobbyecke ist noch intakt, weil ich mich damit befasse, nur den kleinen Kassettenrecorder, den gibt’s nicht mehr! Nach 30 Jahren, wie soll er auch? Er ist wohl den Weg alles Irdischen gegangen. Eigentlich schade, nicht?

Zum Maschinenpark

© ferdinand (ferry) Nemec im Dezember 2007

Es wird mit dem Summerton am
Aktualisierung:12.07.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü